Deutsch

نامه كريستين بهله عضو هيىًت مديره سنديكاى وردى المان

Nouripour_wg_Shahabi

untersagt. Der Staatsanwalt teilte mit, dass die fünf Monate des medizinischen Urlaubs als
unentschuldigtes Fehlen gewertet würden und die zusätzliche Haftstrafe von einem Jahr
ihre Gültigkeit besäße. Folglich muss er noch 17 weitere Monate im Gefängnis verbringen
und die verhängte Gelstrafe zahlen, da er sonst mit weiteren 355 Tagen Haft sanktioniert
werden würde.
Die Inhaftierung von Gewerkschaftern aus Gründen, die mit ihrer gewerkschaftlichen Tätigkeit
zusammenhängt, stellt eine ernsthafte Beeinträchtigung der bürgerlichen Freiheiten
im Allgemeinen und insbesondere der Gewerkschaftsrechte dar. Im Juni 2017 forderte der
IAO-Ausschuss für Vereinigungsfreiheit (CFA) die iranische Regierung auf, Reza Shahabi
freizulassen und seine Strafe aufzuheben. Darüber hinaus forderte die CFA eine unabhängige
Untersuchung der Krankenbehandlung von Reza Shahabi.
Reza Shahabi und ebenso Ismail Abdi, ein führendes Mitglied der Teheraner Lehrergewerkschaft,
befinden sich seit dem 09. August 2017 im Hungerstreik. Wir sind sehr besorgt
über die Gesundheit von Reza Shahabi, Ismail Abdi und anderen inhaftierten Aktivisten,
darunter Hassan Sadeghi, Saeed Masouri, Reza Akbari Monfared, Amir Ghaziati,
Aboulghasem Fouladvand und Jaffar Aghdami.
Wir bitten Sie dringend, sich für die Freilassung von Reza Shahabi und den anderen inhaftierten
Gewerkschaftern einzusetzen.
Mit freundlichen Grüßen
Christine Behle- Mitglied des Bundesvorstandes –

Nouripour_wg_Shahabi

آکسیون اعتراضی  اضتوتگارت علیه شلاق زدن کارگران و نیز برای آزادی جعفر عظیم زاده که در نشریه جنبش فعالان سیاسی جنوب غربی آلمان امده است .